OffRoad Parks in Deutschland und Europa


Offroaden in Mittenwald: Camp Kallinchen

In Mittenwalde und irgendwie auch mitten im Walde liegt das Offroad-Zentrum Kallinchen. Von den meisten anderen deutschen Offroad-Parks unterscheidet es sich in einigen Punkten. Das Gelände ist mit einer Größe von etwa 280 ha im Vergleich zu den meist um die 20 bis 30 ha großen Konkurrenzarealen riesig. Der Boden ist aus Sand, Lehm und Erde, zwei große Sandflächen mit befahrbaren Böschungen, sandigen Hügeln, verschlungenen Waldwegen und hochprozentigen Steigungen sind auch für erfahrene Fahrer eine Herausforderung. Ein 10km-Parcours mit Hügeln und steilen Bergauffahrten bietet stundenlanges Offroad-Vergnügen. Neben dem reinen Offroad-Spaß können Besucher auf wechselnden Bodenbelägen wie Asphalt, Kopfsteinpflaster, Straßenbahnschienen und Basaltsteinen auch ein Fahrsicherheitstraining absolvieren. Eine Rennstrecke sorgt für Hochgeschwindigkeitsfeeling, die Teststrecke erlaubt Fahrexperimente und auf einer Kreisbahn ist fröhliches „Herum-cruisen“ möglich. Alle Strecken sind auch für LKWs geeignet. Ein Wermutstropfen: das Gelände ist nicht für jeden Besucher zugänglich. Grundsätzlich können nur ganze Gruppen ab 10 Personen den gesamten Park auf Anfrage mieten. Die Kunden sind meist Vereine oder Firmen, der Preis wird nach Vereinbarung festgelegt. Die Tagesmiete für das gesamte Gelände beginnt bei 1000 Euro. Für Anfragen ist das Abenteuer-, Off-road- und Fahrsicherheitszentrum in Kallinchen das ganze Jahr über verfügbar.
Adresse:
Straße zur Försterei
15806 Kallinchen
Tel.: 03 37 69 - 51461


  •  Webseite
  •  E-Mail